Über mich

In meinem persönlichen Blog I am lemontree möchte ich meine Gedanken, Erkenntnisse, Rezepte und Tipps, sowie meine eigens geschossenen Bilder (MCL-Fotografie) die ich für mich herausgefunden habe mit dir teilen.

Das Universum und ich haben mich schon vor viele Herausforderungen gestellt und ich bin fasziniert davon, das ich trotzdessen (…oder gerade deshalb?) Lust auf das Leben habe.

Die Erkenntnis, dass ich mir Leben auf dieser Erde, zu dieser Zeit, mit dieser Familie, diesen Freunden und diesen Bedingungen ausgesucht habe, um meine Seele an einer bestimmten Erfahrung wachsen zu lassen, hat maßgeblich dazu beigetragen.

Ich habe die Verantwortung für mein Leben übernommen- komplett. Zufälle gibt es nicht. Alles was in meinem Leben passiert, hat auch mit mir zu tun.

Und ich teile meinen Mut und mein Licht, meine Erkenntnisse und Gedanken hier in diesem Blog.
Warum? Habe in der Therapie herausgefunden, das bei mir meist das Gefühl der Scham schlimmer ist, als das der Angst. Ich dachte immer, ich wäre eine ängstliche Persönlichkeit, dabei ist es meistens eher Scham. Und Scham lässt sich nur „bekämpfen“ indem man einfach das, was sie auslöst selber ausspricht und somit dem Gefühl die Macht nimmt. Es ist dann kein inneres Geheimnis mehr, das nicht an die Luft kommen darf. Es ist dann raus und die Scham hat keinen Grund mehr da zu sein- quasi. Ich denke, das es vielen anderen Menschen wie mir geht und vielleicht mache ich einer anderen Person Mut.

Ich möchte dir zeigen, dass ich trotz, oder gerade wegen der Neurodermitis, der Sozialphobie, der Hyperhidrose, den Depressionen, dem Burnout, der Migräne, des Asthmas, der sämtlichen Allergien und so weiter meinen Lebensmut nicht verloren habe.

Hast du ein Thema, womit ich mich auskennen könnte und zu dem du gerne einen Beitrag lesen möchtest? Du hast Fragen, Anmerkungen, oder das Bedürfnis mit mir in Kontakt zu treten?
Dann schreib mir gerne eine Mail an iamlemontree413@gmail.com!
Du erreichst mich ebenfalls über Instagram, dort kannst du mir auch folgen und über alle neuen Dinge informiert bleiben.

Meine ganzen Begrenzungen und Probleme existieren in meinem Kopf. Und das ist gut so, denn dort kann ich sie selber löschen.

Danke, dass ich nicht alleine bin.